Werden Sie auch eine

MATHILDE

Rosa Bonheur, "Feldbestellung in Nivernais", 1849, Öl auf Leinwand, 134 x 260 cm,

Musée d'Orsay, Paris

Rosa Bonheur

Rosa Bonheur wurde 1822 in Bordeaux geboren. Sie kam aus einer Künstlerfamilie und wurde von ihrem Vater unterrichtet. Mit zehn Jahren begann sie mit Tierstudien. Später verdiente sie sich ihren Lebensunterhalt, wie ihre männlichen Kollegen, mit dem Kopieren alter Gemälde. Ihr Ziel war die Tiermalerei. Voraussetzung dafür war jedoch die genaue Kenntnis der Anatomie. Rosa zögerte nicht lange, zog sich Stiefel und Hose an und ging direkt in die Pariser Schlachthöfe und auf die Viehmärkte, um dort ihre Studien zu verwirklichen. Damit eroberte sie sich einen Raum, der bislang nur von Männern ausgefüllt wurde. Der Erfolg gab ihr recht. In den fünfziger Jahren feierte sie nationale und internationale Erfolge. In einer Salonkritik aus dem Jahre 1847 stand: "Fräulein Rosa malt fast wie ein Mann ...." So gaben stets Männer die Messlatte vor, an der weibliche Kunst gemessen wurde! Rosa Bonheur lebte aber auch privat ihr Leben und kümmerte sich nicht um die traditionellen Rollenbilder. Sie trug weiterhin männliche Kleidung und lebte öffentlich ihr Lesbenleben. Eine mutige Frau, die beherzt nach einer Alternative zu üblichen Frauenleben suchte und sie auch fand. Sie lebte mit ihrer Freundin auf einem Schloss in Fontainebleau, wo sie sich einen Tierpark einrichtete, die Tiere dienten ihr als Modelle. Außerdem machte sie viele Auslandsreisen. Sie starb im Alter von 77 Jahren.

zurück

 

 

 

MATHILDE