Werden Sie auch eine

MATHILDE

Artemisia Gentileschi, Selbstbildnis als Märtyrerin, ca. 1615, Privatsammlung, Wikipedia The Athenaeum

Artemisia Gentileschi

Artemisia Gentileschi wurde 1597 in Rom geboren. Ihr Vater war ein bekannter Maler, der sie schon in ihren Kinderjahren unterrichtete. Mit 14 wurde sie Schülerin eines anderen Mallehrers, der sie vergewaltigte. Es kam zu einem Prozess, den Artemisia Gentileschi zwar gewann, aber sie litt ihr ganzes Leben unter dem Ruf, ein leichtfertiges und ausschweifendes Leben zu führen. Bezeichnenderweise war sie bis heute weniger durch ihre wunderbaren Bilder bekannt, als durch die spektakulären Ereignisse in ihrem Leben. Kurz nach Ende des Prozesses heiratete sie, vielleicht nicht ganz freiwillig. Sie bekam eine Tochter und verließ ihren Mann nach ein paar Jahren. 1638 wagte sie als alleinstehende Frau eine Reise nach England. Sie war eine stolze Frau und brachte das auch in ihren kraftvollen Bildern zum Ausdruck. Sie stellte mit Vorliebe solche Szenen dar, in denen Frauen die entscheidende Rolle spielen. 1653 starb sie in Neapel.

Barbara Obermüller, Sabine Schiner

 

zurück

 

 

 

 

 

MATHILDE