Werden Sie auch eine

MATHILDE

Judith Leyster, Selbstportrait, um 1633
National Gallery of Art Washington D.C.

Judith Leyster

Judith Leyster, Tochter eines Brauers, kam 1609 in Haarlem zur Welt. Sie wurde vermutlich von Frans Pietersz de Grebber ausgebildet und mit Sicherheit von Frans Hals Beeinflusst. 1633 wurde die Künstlerin, die ein eigenes Atelier hatt, Mitglied der Haarlemer Gilde des heiligen Lukas. 1636 heiratete sie den Maler Jan Miense Molenaer. Man vermutet, dass sie trotz ihrer fünf Kinder nach dem Umzug nach Amsterdam mit ihrem Ehemann zusammenarbeitete. Sie starb 1660.

 

 

 

 

 

 

zurück

 

 

 

 

 

 

MATHILDE